Familien-, Systemische Therapie

In der  Familientherapie und Systemischen Therapie  wird der Einzelne nicht  aus dem Blickwinkel  „des Problemträgers“ betrachtet,  sondern es wird immer das gesamtes System (Familie, Freundeskreis, Team, Gruppe, etc.)angeschaut. Der Einzelne wird als Teil dieses Ganzen gesehen in dem  alle Beteiligten auf unterschiedliche Weise in Verbindungen zueinander stehen. Bewegt sich einer im System, bewegt sich das Ganze, gleich einem Mobile. Stößt man ein Teil des Mobiles an, bewegt sich das Ganze und balanciert sich neu aus.
Familien-,  Systemische Therapie blickt auf die Ressourcen des Einzelnen und des Systems, fragt nach kreativen und oft verblüffend unspektakulären Lösungen. Dabei werden die Lebenserfahrung und die Lebensgeschichte  in ihrem Bedeutungszusammenhang genutzt.
In der Arbeit wird überwiegend ein  Gegenwartsgewandter und auf Zukunft orientierter Blick eingenommen.